Obstmarkt

jährlich am 3. Samstag im Oktober

Absage Tiefengrubener Obstmarkt 2021

Liebe Tiefengrubener, liebe Händler,
liebe Freunde und Unterstützer des Tiefengrubener Obstmarktes
,
eigentlich wollten wir nach dem Ausfall des Obstmarktes 2020 nun wenigstens in diesem Jahr wieder einen schönen Herbstmarkt in Tiefengruben feiern. Die Organisatoren haben sich dazu bereits viele Gedanken gemacht, intensive Gespräche mit Ordnungs- und Gesundheitsämtern, aber auch mit Organisatoren ähnlich gelagerter Märkte und größerer Veranstaltungen in Thüringen geführt. Danach sind wir allerdings zu dem Schluss gekommen:
Wir müssen leider auch 2021 den Obstmarkt in Tiefengruben absagen! 

Der Bekanntheitsgrad unseres Obstmarktes über die Orts- und Kreisgrenzen hinweg ist sehr groß. Damit sind aber auch die Auflagen zur Vermeidung von Ansteckungen durch die Ordnungs- und Gesundheitsbehörden so hoch, dass der Obstbauverein Tiefengruben e.V. als Veranstalter diese nicht erfüllen bzw. durchsetzen kann.  Auch die Betreiber von Ständen hätten ähnlich wie im vergangenen Jahr hohe Auflagen zu erfüllen, deren Einhaltung wiederum der Verein zu kontrollieren und verantworten hätte. Das alles ist mit einem vertretbaren Aufwand an finanziellen Mitteln und menschlichem Einsatz vom Verein leider nicht zu stemmen.

Wir hoffen nun, dass wir 2022 endlich wieder einen Tiefengrubener Obstmarkt feiern können, wie wir und Sie ihn kennen.

Volker Tänzer
Vorsitzender des Obstbauvereins Tiefengruben e.V.

 

 

Tiefengrubener Obstmarkt

Traditionell am 3. Sonnabend im Oktober laden die Tiefengrubener zum großen Obstmarkt in das denkmalgeschützte Rundplatzdorf ein. Der Obstmarkt ist inzwischen weit über die Region und die Ländergrenzen Thüringens hinaus bekannt. Im Angebot haben sie neben frischem Obst und Gemüse auch Nüsse und Blumen, liebevoll nach alten Rezepten hergestellte kulinarische Besonderheiten, altes Handwerk und Kulturelles für Groß und Klein. Das Tiefengrubener Obst, darunter mehrere alte und inzwischen sehr seltene Apfel- und  Birnensorten, wird nach strengen ökologischen Gesichtspunkten angebaut. Wer schon immer einmal die Sorte des eigenen Obstbaumes bestimmen lassen wollte, kann sich auf dem Markt Rat bei Experten, also erfahrenen Pomologen, holen. Selbst gebackenen Kuchen gibt es u.a. ganz traditionell aus dem Steinbackofen.

Impressionen